Monthly Archives: April 2017

Modena, Italien: Sprengkörper gegen Poste Italiane, Kollaborateure der Abschiebemaschine

übersetzt von informa-azione

Über die lokalen Medien erfahren wir von der Bekennung zu einem Angriff gegen einen Postamat in der Nach vom 01. April (über ein anonymes Mail an die Gazzetta di Modena).

„01. April: Modena, ein Postamat mit einem Sprengkörper zerstört. Zwei Gasflaschen gegen die Poste Italiane für ihre aktive Rolle bei den Abschiebungen von Migranten zur Explosion gebracht. Direkte Aktion gegen diejenigen, die mit den CPR (A.d.Ü.: Centri di permanenza per il rimpatrio, neue Abschiebezentren) kollaborieren. Freiheit für die Gefährten und Gefährtinnen von Florenz und für alle in den Lager des Staates eingesperrten Rebellen.“

Barcelona, Spanien: Angriff auf das Büro der Lufthansa

übersetzt von brèves du désordre

In den Morgenstunden des 28. März entschieden wir uns, die Scheiben des Büros von Lufthansa in Barcelona einzuschlagen.

Bei der Lufthansa handelt es sich um eine Fluggesellschaft, die Abschiebungen und Auslieferungen durchführt, wie die unserer anarchistischen Compañeras, die letztes Jahr in Spanien verhaftet wurden und momentan in Deutschland inhaftiert werden. Zurzeit findet der Prozess statt, indem sie angeschuldigt sind, eine Bankfiliale der Pax Bank in Aachen überfallen zu haben.

Für die Ausweitung der Solidarität und der direkten Aktion!
Feuer allen Knästen!
Für die Anarchie!


Weitere Informationen zu den Angeklagten, zum Prozess und zu Gesten der Solidarität findet ihr auf solidariteit.noblogs.org

London, UK: Blockierter Flughafen – verhinderte Massenabschiebung

übersetzt von the guardian


29. März. Die Polizei nahm 17 Anti-Deportations-Demonstrant_innen fest, die sich an einem Flugzeug am Stansted Flughafen in London festgemacht haben, um einen Charterflug zu stoppen, der Asylsuchende und andere Migrant_innen nach Nigeria und Ghana abschieben sollte.

Die Aktivist_innen der Gruppen End Deportations, Lesbians and Gays Support the Migrants (LGSMigrants) und Plane Stupid schlossen sich an einem Titan Airways-Flugzeug fest und weigerten sich zu gehen. Alle 17 involvierten Personen wurden mit dem Verdacht auf schweren Hausfriedensbruch festgenommen.

Die Flüge mussten vorübergehend ausgesetzt werden, nachdem die Gruppe in den Sicherheitsbereich eingedrungen ist und eine Start- und Landebahn blockierte.

„Zu lange hielt die Regierung diese brutalen Massenabschiebungen unter Verschluss. Die UK-Regierung verhaftet Menschen mitten in der Nacht, fesselt sie und zwingt sie auf die Flüge ohne Zeugen. Ich glaube nicht, dass das die Gesellschaft ist, in der die meisten von uns leben wollen. Wir müssen diese gewalttätigen Massendeportation stoppen, jetzt“ sagte Sam Jones von LGSMigrants.

Es ist das erste Mal, dass Demonstrat_innen auf eine Start- und Landebahn gelangten und einen Charterflug vom Start abhalten konnten. Dutzende Menschen, die hätten deportiert werden sollen, wurden in Abschiebezentren zurückgebracht.

Die Menschen wissen meist sehr wenig über ihre Rückführung, was bedeutet, dass sie oft nur wenige Tage haben, um für ihr Bleiben zu kämpfen.
Seit 2002 organisiert das Innenministerium alle paar Monate Massenabschiebungen in Charterflügen. Die Flüge werden nicht angekündigt und starten von geheim gehaltenen Flughäfen mitten in der Nacht.

Bristol, UK: Vodafone-Antenne und G4S-Auto sabotiert

übersetzt von 325

Vodafone-Antenne am 09. März in Bristol sabotiert.

Vor ungefähr 3 Wochen wurde ein von Vodafone betriebener Mobiltelefonmast in Barton Hill, Bristol, sabotiert. Dieser Angriff gegen den technologischen Flügel der kapitalistischen Infrastruktur wurde durch ähnliche Aktionen in Italien inspiriert. Schon seit langem hat Vodafone eine ganze Reihe von verschiedenen Verträgen mit verschiedenen Polizeikräften in ganz Europa.

Dieser Telefonmast an der Queen Anne road in der Nähe zum Bahnhof Temple Meads in Bristol steht/stand vor dem Kenneth Steele House, der Einheit der Bristoler Polizei für schwere Verbrechen. Dies ist also nicht nur ein Angriff auf das Unternehmen, sondern auch auf den Stolz der Bullen und ihrer Fassade der Kontrolle. ‚Warme‘ Grüsse an sie.

Desweiteren wurde vor einer Woche ein Auto von G4S in St George, Bristol, sabotiert.

G4S ist ein global tätiges, privates Sicherheitsunternehmen, das eine Reihe von privaten Knästen, inklusive Jugendgefängnissen und Lager für Migrant_innen, betreibt. Wo man Schmerz und Leid sehen könnte, sehen sie Profit. G4S hat insbesondere in ihren Jugendknästen eine Geschichte von Missbräuchen und schliesst dennoch immer neue Verträge mit dem Staat ab. So war es dann auch der Staat, der zu ihrer Rettung kam, als sich im HMP Birmingham (betrieben von G4S) ende letzten Jahres explosive Riots abspielten.

Dieser Akt wurde durch eine ähnliche Aktion in Berlin inspiriert.

Dies ist eine Einladung zur Aktion gegen alle repressiven Apparate, ob privatisiert oder nicht. Die Infrastruktur von G4S, der Polizei und der Unternehmen, die sie supporten anzugreifen, kann überwältigend scheinen, kann aber auch einfach und ermächtigend sein.

Viel Glück da draussen.

Hamburg, Deutschland: Und gleich noch einmal Securitas

gefunden auf linksunten

Weil wir jegliche Art der Autorität verachten, setzten wir vergangene Nacht ein Auto der Sicherheitsfirma „Securitas“ in brannt. Die Verhältnisse, in denen wir uns bewegen, wollen uns Tag für Tag klar machen, dass sie es sind, Politiker, Richter und Staatsanwälte, Behörden, beschissene Lehrer, Schaffner oder eben Bullen und ihre Schoßhunde von Securitys, die über uns stehen und unser Leben kontrollieren. Dieser Zustand ist absolut nicht hinnehmbar. Wir können selbst für uns sorgen und wir erkennen, dass sie es sind, die einem emanzipiertem Leben im Wege stehen. Denn sie sind da, um die Freiheit der Herrschenden zu verteidigen. Nicht die Freiheit der Herrschaftsfreien.

Denn unsere Form der Freiheit bestehend aus Solidarität, Respekt und Achtung gegenüber unserer Umwelt außerhalb kapitalistischen Denkens wäre ihr Untergang. Die anarchistische Welt wäre ihr Machtverlust und der Tod ihrer Welt.

In wenigen Monaten ist der Gipfel der Herrschaft in Hamburg.
Es gibt viel zu tun.
Passt auf euch auf. Wir sehen uns auf den Straßen.

Feuer den Aufrechterhaltenden der Macht. Feuer den G20 und ihrem System.

Besançon, Frankreich: Securitas plätten

übersetzt von attaque

Wir machen keine Scherze, wenn es um die Kollaborateure der Abschiebemaschine geht.

Besançon, 1. April 2017. Die 4 Reifen eines SECURITAS (Verisure) Autos geplättet. Ein Unternehmen, das die Sicherheit der Reichen und ihrer Güter gewährleistet, das sich aber auch an der Sicherung der staatlichen Ordnung und ihrer Grenzen beteiligt: In verschiedenen Ländern ist SECURITAS für die Sicherheit in geschlossenen Zentren sowie für die Abschiebung von abgewiesenen Migranten verantwortlich (zum Beispiel in der Schweiz).

Küsse an die in Fleury inhaftierten Gefährten.